Trauerdruck

Trauerfall /
Trauerdruck

Mitteilung gestalten

Bedeutende Details wählen

Ob Trauerkarte oder -brief, Traueranzeige oder Danksagung: Die Gestaltung von persönlichen Trauerdrucksachen hat für die Angehörigen eine große Bedeutung. Durch die Verwendung individueller Texte, Zitate, Symboliken und Bilder können besondere Botschaften transportiert werden.

Wir präsentieren Ihnen gern die Möglichkeiten: Unterschiedliche Papiersorten, Schriftarten, Trauersymbole sowie mögliche Inhalte für den Text. Selbstverständlich können Sie von uns eine zeitnahe Umsetzung, inklusive Produktion und Versand erwarten. Auf Wunsch nehmen wir auch mit den Zeitungsverlagen Kontakt auf.

Die Bedeutung von Trauersymbolen

Ähren, Trauben
Alpha, Omega
Anker
Baum
Betende Hände
Engel
Fisch
Hahn
Kerze
Kranz
Kreuz
Pfau
Rose
Schmetterling
Taube
Vögel

Ähren, Trauben

Passion Christi, Das letzte Abendmahl

Alpha, Omega

Symbole für das Glaubensbekenntnis

Anker

Hoffnung, Glauben und Zuversicht

Baum

Entstehung und Vergänglichkeit, Baum des Lebens, Lebenslauf

Betende Hände

Glaube, Andacht und Zuversicht

Engel

Götterboten, Verbindung zwischen Himmel und Erde, Beschützer

Fisch

Er gilt seit Urzeiten als Symbol für das Christentum, lange bevor sich das Kreuz dahin entwickelte.

Hahn

Opfertod Christi, Symbol für die Auferstehung

Kerze

Symbol für Licht und Vergänglichkeit

Kranz

Göttliche Vollkommenheit, Bewahrung des Glaubens, Sinnbild für die Krone des Lebens

Kreuz

Tod Jesus, Opfergabe, Vergebung und Auferstehung

Pfau

Auferstehung des Körpers

Rose

Liebe und Leidenschaft, Leidensweg Christi (Dornen)

Schmetterling

Sterben, Verwandlung, Auferstehung, Leben

Taube

Symbol für den Heiligen Geist und die Auferstehung und Symbol des Friedens

Vögel

Freiheit, Aufstieg der Seele in den Himmel

Trauerzitate

Hoch auf strebte mein Geist, aber die Liebe zog schön ihn nieder; das Leid beugt ihn gewaltiger; so durchlauf ich des Lebens Bogen und kehre, woher ich kam.
Friedrich Hölderlin

Greifen und Festhalten kann ich seit der Geburt. Teilen und Schenken musste ich lernen. Jetzt übe ich das Loslassen.
Unbekannter Verfasser

Das Leben ist schwächer als der Tod, und der Tod ist schwächer als die Liebe!
Khalil Gibran

Gottes Wege sind dunkel, aber das Dunkel liegt nur auf unseren Augen, nicht auf seinen Wegen.
Matthias Claudius

Jede Hoffnung ist eigentlich eine gute Tat.
Johann Wolfgang von Goethe

Nun ist es Zeit wegzugehen:
für mich, um zu sterben,
für euch, um zu leben.
Wer von uns dem Besseren entgegengeht,
ist jedem verborgen.
Sokrates

Man kann das Leben
nur rückwärts verstehen,
aber leben muss
man es vorwärts.
Sören Kierkegaard

Die geliebt werden, können nicht sterben, denn Liebe bedeutet Unsterblichkeit
Emily Dickinson

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus.
Joseph von Eichendorff

Die Erinnerung ist ein Fenster,
durch das ich dich sehen kann,
wann immer ich will.
Unbekannter Verfasser

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,
von vielen Blättern eines.
Das eine Blatt, man merkt es kaum,
denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein bestimmte unser Leben.
Drum wird dies eine Blatt allein
uns immer wieder fehlen.
Unbekannter Verfasser

Und wenn du dich getröstet hast,
wirst du froh sein, mich gekannt zu haben.
Du wirst immer mein Freund sein.
Du wirst dich daran erinnern,
wie gerne du mit mir gelacht hast.
Antoine de Saint-Exupéry

Der Tod ist groß.
Wir sind die Seinen
lachenden Munds.
Wenn wir uns mitten im Leben meinen,
wagt er zu weinen
mitten in uns.
Rainer Maria Rilke

Trennung kann man den Tod wohl nennen,
denn wer weiß, wohin wir gehen.
Tod ist nur ein kurzes Trennen
auf ein ew’ges Wiedersehen.
Joseph von Eichendorff

Der Tod, das ist die kühle Nacht,
Das Leben ist der schwüle Tag.
Es dunkelt schon, mich schläfert,
Der Tag hat mich müd gemacht.
Über mein Bett erhebt sich ein Baum,
Drin singt die junge Nachtigall;
Sie singt von lauter Liebe,
Ich hör es sogar im Traum.
Heinrich Heine

Über allen Gipfeln ist Ruh,
In allen Wipfeln spürest du
Kaum einen Hauch;
Die Vögelein schweigen im Walde.
Warte nur, balde
Ruhest du auch.
Johann Wolfgang von Goethe

Die Erinnerung ist das einzige Paradies,
aus dem wir nicht vertrieben werden können.
Jean Paul

Alles im Leben hat seine Zeit.
Zeit zu lachen und Zeit zu weinen,
Zeit zu lieben und Zeit zu trauern
und Zeit, Abschied zu nehmen.
Bibelspruch, Prediger

Du kamst, du gingst mit leiser Spur,
ein flüchtiger Gast im Erdenland.
Woher? Wohin? Wir wissen nur:
Aus Gottes Hand in Gottes Hand!
Ludwig Uhland